Die Vorreiter


Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Hamburg e.V. geht 2014 mit sechs Hamburger Schulen aufs GANZE. In seiner Verbands-Initiative „Wir gehen aufs GANZE!“ begleitet und unterstützt der Verband sechs Standorte der Ganztägigen Bildung und Betreuung an Schulen (GBS) von August 2014 bis Juli 2016 professionell. Die Standorte gestalten mit ihrer Schule den Ganztag aktiv mit – sie sind GBS-Gestalter.

Die sechs GBS-Gestalter:

Die GBS-Gestalter stoßen die Veränderungen im Ganztag nicht allein an. Sie treffen sich regelmäßig zum Austausch und befruchten sich mit ihren Ideen gegenseitig. Sie werden professionell begleitet durch Stefan Clotz und 2014 bis 2016 kompetent unterstützt durch die LAG Kinder-und Jugendkultur sowie dem Hamburger Konservatorium. Und seit Sommer 2016 teilen sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrung in Wir gehen aufs Ganze! – Das Netzwerk mit zahlreichen anderen Standorten.

 

Was wir damit errreichen wollten und wollen:

 

An den Schulen…

  • wird die gemeinsame Kooperationszeit zwischen 12.00 und 13.00 Uhr einen deutlichen Wandel bewirken.
  • werden sich spürbar Inhalte, Formen der Zusammenarbeit und Lernzeiten verändern
  • werden sich Klassenräume oder Ausstattung sichtbar verändern.
  • werden in der Zusammenarbeit Vorurteile und Skepsis abgebaut und der Ganztag wird durch Vor- und Nachmittag gemeinsam gestaltet.
  • steigt die Nachfrage nach GBS-Angeboten.
  • wird der Stadtteil intensiv eingebunden.
  • entwickeln die Kinder ein völlig neues Erleben von Ganztag und vom Stadtteil.

 

In der Öffentlichkeit…

  • wird deutlich, wie bedeutend die erfolgreiche Kooperation von Schule und Jugendhilfe in der Gestaltung des Ganztags für unsere Kinder ist.
  • wird die Kompetenz und Qualität der Jugendhilfe, die aktuell den Nachmittag an Schulen gestalten, bekannt und wertgeschätzt.
  • werden die GBS-Gestalter als Taktgeber für  einen besseren Hamburger Ganztag wahrgenommen.
  • wollen wir die Erfolgsfaktoren von „Wir gehen aufs GANZE!“ bekannt machen.
  • wird die gemeinsame Zeit als verbindlicher Standard für alle Hamburger GBS-Schulen gefordert.